Du bist hier
Home > Erotische Geschichten > BDSM Möbel Bodenpranger

BDSM Möbel Bodenpranger

Dieser Bodenpranger aus Edelstahl kann nur begeistern. Denn die robuste und stabile Form des Prangers ermöglichen Dir eine Vielzahl unterschiedlicher Fesselspiele mit Deinem Partner zu genießen. Im Komplettset ist der Bodenpranger bereits mit einem Handfesselhalter, einem Knebelhalter, einer Halsbandfixierung und einer Beckenstütze ausgestattet und kann dazu noch mit einem Dildohalter punkten. Wenn Dein Partner an diesem Bodenpranger gefesselt auf dich wartet, ist er Dir und Deiner Lust vollkommen ausgeliefert. Egal ob Ihr Eure Freude eher im sanften oder festen Schlägen mit Paddel, Rohrstock und Peitsche findet, oder Du die gute Zugänglichkeit der Körperöffnungen Deines Partners eher zu schätzen weißt. Der Knebelhalter sorgt für die gewünschte Ruhe und gibt Dir die Zeit um in aller Ruhe mit deinem Partner spielen zu können. Der robuste Edelstahl ist einfach zu reinigen und für die Ewigkeit gebaut. Selbst eine starke Gegenwehr des Partners wird die Haltbarkeit und Stabilität des Prangers nicht ins Wanken bringen können. Dabei ist der Bodenpranger besonders funktional entwickelt worden, so dass der Partner mit wenigen Handgriffen vollkommen ausgeliefert ist. Aus diesem Grund wird der Bodenpranger nicht nur von vielen Paaren genutzt, sondern hat auch seinen Weg in diverse BDSM-Studios in ganz Deutschland und darüber hinaus gefunden. Denn hier kommen die hohe Haltbarkeit und die einfache Reinigung besonders gut zum Tragen. Das Design des Bodenprangers ist optimal für den Einsatz in SM- und BDSM-Räumlichkeiten geeignet. Denn der Bodenpranger wirkt extrem rustikal und fügt sich somit in die verschiedensten Umgebungen optimal ein. Ein echtes Highlight für viele Räume. Der Bodenpranger ist sowohl für Aktive als auch Passive ein echter Genuss.

BDSM

Ich werde in den Keller geführt. Es ist zwar warm im Raum, doch der kühle Boden macht mir meine Nacktheit nochmals deutlich. Mein Herr steht hinter mir. Ich kann ihn hören und spüren. Meine Augen sind verbunden und ich stehe einfach nur da. Nun zieht mich mein Herr nach vorne. Die Fesseln an meinen Handgelenken erlauben nicht viel Spiel. Mein Herr dirigiert mich vorwärts, bis meine Oberschenkel an etwas Weiches stoßen. Ich beuge mich beim Zug an meinen Fesseln nach vorne. Immer weiter, bis mein Po beinahe frei in der Luft hängt. Ein Klick ist zu hören und schon sein meine Hände am Boden gefesselt. Nun zieht mein Herr auch an meinem Halsband und der Kette. Mein Kopf sinkt tiefer. Ich spüre etwas an meinen Lippen. Ich versuche mich zu wehren, doch ein scharfer Schmerz auf meiner Pobacke belehrt mich eines besseren. Ich öffne den Mund. Mein Kopf wird nochmals tiefer gezogen und ich spüre einen Knebel in mich gleiten. Nun ein weiterer Klick und auch mein Kopf ist starr befestigt. Ich kann mich nicht wehren, bin vollkommen ausgeliefert. Auch die noch weichen Fesseln an meinen Füßen werden nun befestigt. Nun bin ich vollkommen ausgeliefert und kann mich weder bewegen noch wehren. Ich ahne bereits, wie ich aussehe. Nackt und mit meinem nackten Po in der Luft hängend. Für meinen Herrn frei zugänglich. Und das wird er bestimmt zu nutzen wissen. Ich spüre einen Luftzug an meiner nackten Haut. Mein Herr nimmt mir die Augenbinde ab. Ich kann kaum etwas sehen. Metall, ein festes Gestell auf dem Boden. Von meinem Herrn sehe ich nichts. Doch spüren kann ich ihn. Er steht hinter mir. Ich bin gefesselt und wehrlos. Und dennoch erregt mich diese Situation enorm. Was wird er tun? Wie wird er die Situation nutzen. Ich spüre seine Finger, die langsam über meinen ganzen Körper gleiten. Er inspiziert mich, begutachtet mich wie ein Stück Fleisch. Hoffentlich gefällt ihm, was er sieht. Hoffentlich habe ich keinen Fehler gemacht.

Similar Posts

Schreibe einen Kommentar

Top Pfeil
Translate »